Wehrkirche Neckenmarkt


neckenmarkt_u_01.jpg

Standort:  N 47°35.900  E 16°32.875
7311 Neckenmarkt, Kirchenplatz

Parkplatz: N 47°35.895  E 16°32.860
Parkplätze vor der Kirche

Gehzeit: 0 Minuten


Besichtigung: frei zugänglich

Links: www.pfarre-neckenmarkt.at


neckenmarkt_u_00.jpg

Die mittelalterliche gotische Kirche war eine Wehrkirche mit Wassergraben am südlichen Ende des Angers. Das Entstehungsdatum der Kirche ist nicht bekannt, der Ort wurde erstmals urkundlich 1279 in einer Schenkung des Laurentius Aba an das Zisterzienserkloster Marienberg genannt. 1642 wurde die Kirche barockisiert.

Der einstige Wassergraben ist heute nicht mehr erkennbar. Südseitig vor dem östlichen Langhaus und dem Chor besteht ein Anbau, die sogenannte Haschendorfer Kapelle. In Kapellenschiffhöhe besteht ein Kranz aus Schwalbenschwanzzinnen. Über der Kapelle und Sakristei ist ein Wehrgeschoss mit Schlüssellochscharten.

Weitere Informationen: Wikipedia


neckenmarkt_01.jpg neckenmarkt_02.jpg neckenmarkt_03.jpg neckenmarkt_04.jpg neckenmarkt_05.jpg neckenmarkt_06.jpg neckenmarkt_07.jpg neckenmarkt_08.jpg neckenmarkt_09.jpg neckenmarkt_10.jpg neckenmarkt_11.jpg neckenmarkt_12.jpg neckenmarkt_13.jpg neckenmarkt_14.jpg neckenmarkt_15.jpg neckenmarkt_16.jpg neckenmarkt_17.jpg neckenmarkt_18.jpg neckenmarkt_19.jpg neckenmarkt_20.jpg neckenmarkt_21.jpg neckenmarkt_22.jpg