Burgruine Gurnitz


gurnitz_u_01.jpg

Standort:  N 46°36.120  E 14°23.465
9065 Ebenthal in Kärnten

Parkplatz: N 46°36.105  E 14°23.620
Parkmöglichkeit unter der Kirche (Kirchenstraße 36)

Gehzeit: 10 Minuten
den Forstweg vom Parkplatz bis zum Schranken folgen, von dort führt ein kleiner "Pfad" hinauf zur Ruine

Besichtigung: frei zugänglich, das innere ist aber nur durch klettern erreichbar

Links: www.ebenthal-kaernten.gv.at


gurnitz_u_00.jpg

Im Jahre 860 werden die Burg und der Ort urkundlich genannt. Das Gebiet wurde damals von König Ludwig dem Salzburger Erzbischof Aldawin geschenkt. Zunächst war es Königsgut und erst im 11. Jahrhundert wurde daraus eine Burg. Ab diesem Zeitpunkt trugen die Besitzer den Namen von Gurnitz. Erstbekundet war Bernhard von Gurnitz im Jahr 1156.

Der nächste Besitzer war Heinrich von Gurnitz, der sich aber 1235 in Heinrich von Greifenfels umbenannte. Sein Sohn Dietmar von Greifenfels verzichtete im Jahr 1315 auf den Besitz und so ging die Burg an Konrad von Auffenstein. Nach dem Sturz der Aufensteiner, in Jahr 1368, wurde Gurnitz vom Landesfürsten pfandweise vergeben. Wodurch die Besitzer der Burg Gurnitz ständig wechselten.

So 1368 an Haug von Tybein, 1437 an Konrad von Asbach, 1461 an Friedrich von Kastelruth, 1481 an Wolfgang von Graben, 1484 an Niklas von Wildensteiner, 1494 an Georg Presinger, 1497 an Hartmann von Kraig, 1565 an Christof Adler und 1570 an Wilhelm von Gera. Schließlich gelang Gurnitz im Jahre 1584 in die Hände von Erasmus von Gera. In dessen Familie blieb die Burg bis 1714. Zu dieser Zeit war sie schon verfallen und konnte als Ruine bezeichnet werden. Der nächste Besitzer der Burgruine war Johann Peter Graf von Goess. Seine Familie blieb von da an im Besitz der Ruine.

Die Burg Gurnitz war eine sehr einfach konstruierte Anlage in annähernd dreieckiger Form. Sie bestand nur aus einem großen rechteckigen Wohngebäude und einem Burghof und gilt daher als typisches Beispiel einer Hausburg.

Weitere Informationen:


gurnitz_01.jpg gurnitz_02.jpg gurnitz_03.jpg gurnitz_04.jpg gurnitz_05.jpg gurnitz_06.jpg gurnitz_07.jpg gurnitz_08.jpg gurnitz_09.jpg gurnitz_10.jpg gurnitz_11.jpg gurnitz_12.jpg gurnitz_13.jpg gurnitz_14.jpg gurnitz_15.jpg gurnitz_16.jpg gurnitz_17.jpg