Burgstall Ras 1


ras_u_01.jpg

Standort:  N 46°31.735  E 14°00.725
9183 St. Jakob im Rosental, Kanin

Parkplatz: N 46°32.035  E 14°01.725
an der Straße vor der Forststraße parken

Gehzeit: 60 Minuten
den markierten Weg zur Ruine folgen

Besichtigung: frei zugänglich

Links:


ras_u_00.jpg

Über diese am Nordhang der Karawanken in fast 1000m Seehöhe liegenden Burg ist nur sehr wenig bekannt. Sie dürfte die erste Stammburg der Herrn von Ras gewesen sein. Die Raser, die ab der Mitte des 12. Jahrhunderts in den Quellen erwähnt werden, waren womöglich Ministerialen der Otakare, werden aber daneben als hochfreies Geschlecht dargestellt, das frei über seinen Besitz verfügen konnte.

Im 12. Jahrhundert errichteten die Raser ihre zweite Burg auf einer Hügelkuppe im oberen Rosental oberhalb von Schlatten. Diese wird erstmals in einer Urkunde des Patriarchats Aquileja 1171 erwähnt. Ob die alte Burg damals oder zu einen späteren Zeitpunkt aufgegeben wurde ist nicht bekannt. Von der ehemaligen Burg sind heute nur noch spärliche Mauerreste erhalten.

Weitere Informationen:


ras_01.jpg ras_02.jpg ras_03.jpg ras_04.jpg ras_05.jpg ras_06.jpg ras_07.jpg ras_08.jpg ras_09.jpg ras_10.jpg ras_11.jpg ras_12.jpg ras_13.jpg ras_14.jpg ras_15.jpg ras_16.jpg ras_17.jpg