Wehrkirche St. Georgen am Weinberg


stgeorgenaw_u_01.jpg

Standort:  N 46°41.400  E 14°33.380
9102 Völkermarkt, St. Georgen am Weinberg

Parkplatz: N 46°41.395  E 14°33.360
vor der Kirche im Ort parken

Gehzeit: 0 Minuten


Besichtigung: frei zugänglich

Links:


stgeorgenaw_u_00.jpg

Wie schon im Ortsnamen St. Georgen am Weinberg festgehalten, wurde hier sehr früh Wein angebaut. Schon im 11. Jahrhundert, als Hemma von Gurk ihrem Kloster mehrere Kirchen schenkte, werden dabei auch "sämtliche Weingärten im Trixnertal" genannt.

Die Kirche in St. Georgen am Weinberg wird als eine der drei Hemmakirchen des Trixner Tales bereits 1043 genannt. Sie wurde lange Zeit exkurrendo von Völkermarkter Kanonikern versorgt. Besitzer waren die Herren von Waisenberg (Spangstein) und Frankenstein („Ramschisl“). Die heutige Pfarrkirche ist ein spätgotischer im Kern romanischer Bau des 16. Jahrhunderts mit Chorkrypta und einer barocken Annen-Kapelle auf der Südseite.

Von den ehemaligen Befestigungen ist heute fast nichts mehr vorhanden.

Weitere Informationen:


stgeorgenaw_01.jpg stgeorgenaw_02.jpg stgeorgenaw_03.jpg stgeorgenaw_04.jpg stgeorgenaw_05.jpg stgeorgenaw_06.jpg stgeorgenaw_07.jpg stgeorgenaw_08.jpg stgeorgenaw_09.jpg stgeorgenaw_10.jpg stgeorgenaw_11.jpg stgeorgenaw_12.jpg stgeorgenaw_13.jpg stgeorgenaw_14.jpg stgeorgenaw_15.jpg stgeorgenaw_16.jpg stgeorgenaw_17.jpg stgeorgenaw_18.jpg stgeorgenaw_19.jpg