Schloss Töllerberg


toellerberg_u_01.jpg

Standort:  N 46°40.050  E 14°34.025
9100 Völkermarkt, Töllerberg 1

Parkplatz: N 46°39.955  E 14°34.165
an der Straße vor der Auffahrt zum Schloss parken

Gehzeit: 3 Minuten
der Straße hinauf zum Schloss folgen

Besichtigung: nur von außen möglich

Links:


toellerberg_u_00.jpg

Der Name des Schlosses leitet sich von einen Hainricus Tolr ab, der in der Zeit von 1193 bis 1220 aufscheint. Der Wehrbau selbst scheint erstmals 1297 auf, als Bischof Hertnid von Gurk "den turen ze Toelrbrech" an Konrad von Aufenstein verkaufte. Unter den Aufensteinern entstand aus dem alten Turm ein bewehrtes Haus.

Wer nach dem Sturz der Aufensteiner 1368 die Rechte an Töllerberg beanspruchte ist nicht klar ersichtlich, wahrscheinlich die Habsburger als Landesherren. Erst mit Beginn des 16. Jahrhunderts gibt es wieder Aufzeichnungen über Töllerberg. Um die Wende des Jahrhunderts saßen die Obdacher auf Töllerberg. Ihre Nachfolger waren die Welzer, die 1577 von Erzherzog Karl Töllerberg als Lehen bekamen. 1595 scheint Ehrenreich von Windischgrätz als Besitzer auf.

Damals war Töllerberg bereits mit einem Burgfried ausgestattet. Um die Wende des 16. Jahrhunderts wurde der Südflügel zugebaut. Nach dem Tode von Ehrenreich Windischgrätz 1614 folgte ein rascher Besitzerwechsel. So waren 1618 Martin von Palmburg, 1620 Georg Siegmund zu Egg und Hungersbach, 1629 Sebald Vitztum von Perlsreuth, die Gebrüder Schneeweiß, 1651 Franz Reimund Rahmschießl, 1690 Johann Jacob Faulner und nach 1690 Karl Ludwig Kliess die Besitzer.

Nach 1703 muss Töllerberg durch die Grafen von Welz an die Herrschaft Waisenberg gekommen sein, die es 1713 an Graf Balthasar Christallnigg verkaufte. 1779 verkaufte Gräfin Marianne Göss, eine geborene Christallnigg, das Schloss an Freiherrn Karl von Seenuhs. 1812 wurde es versteigert und von Graf Dismas Christallnigg erworben. 1852 wurde es neuerlich versteigert und von Gabriel Ritter von Jessernigg erworben, dessen Nachkommen noch heute im Besitz des Schlosses sind.

Weitere Informationen:


toellerberg_01.jpg toellerberg_02.jpg toellerberg_03.jpg toellerberg_04.jpg toellerberg_05.jpg toellerberg_06.jpg toellerberg_07.jpg toellerberg_08.jpg