Kastell Zeiselmauer


zeiselmauer_u_01.jpg

Standort:  N 48°19.790  E 16°10.590
3424 Zeiselmauer-Wolfpassing, Zeiselmauer

Parkplatz: N 48°19.805  E 16°10.620
in der Römergasse parken

Gehzeit: 30 Minuten
Rundgang um das Kastell

Besichtigung: frei zugänglich

Links: www.zeiselmauer-wolfpassing.at


zeiselmauer_u_00.jpg

Den bisherigen Forschungsergebnissen nach zu urteilen, scheint das frühe Holz-Erde-Kastell in spätflavischer Zeit (80) erbaut worden zu sein. Nachdem dieses im frühen 2. Jahrhundert fast vollkommen niederbrannte, wurde es unter Kaiser Marc Aurel (161 bis 180) als rechteckiges Steinkastell mit abgerundeten Ecken wiederaufgebaut. Diese Anlage erlitt während des Juthungeneinfalls von 270 Zerstörungen.

Während der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts wurden große Umbauten am Kastell vorgenommen. Weitere Umbauarbeiten fanden noch bis in die Zeit Valentinians I (364bis 375) statt. Nach einer letzten Umbaukampagne im späten 5. Jahrhundert wurde die Anlage wohl um 460 von den Rugiern endgültig zerstört.

Im Zuge der bayerischen Kolonisierung kam das östliche Tullnerfeld 836 durch königliche Schenkung an das Hochstift Passau. Unter Nutzung der römischen Bauten wurde Zeiselmauer zum Verwaltungszentrum dieser Hofmark. Urkundlich wurde der Ort erstmals um 971 als "Zeizinmurus" erwähnt. Am Ende des Mittelalters verlor Zeiselmauer seine Bedeutung. Der bischöfliche Amtssitz wurde nach Wien und die passauische Güterverwaltung und das Landgericht wurden nach Königstetten verlegt. Ursache des Niedergangs waren die häufigen und schweren Donauhochwässer, die den Ort zunehmend in Mitleidenschaft zogen. Bis 1803 gehörten Zeiselmauer und die umliegenden Orte zum weltlichen Herrschaftsgebiet der Passauer Bischöfe.

Weitere Informationen: Wikipedia


zeiselmauer_01.jpg zeiselmauer_02.jpg zeiselmauer_03.jpg zeiselmauer_04.jpg zeiselmauer_05.jpg zeiselmauer_06.jpg zeiselmauer_07.jpg zeiselmauer_08.jpg zeiselmauer_09.jpg zeiselmauer_10.jpg zeiselmauer_11.jpg zeiselmauer_12.jpg zeiselmauer_13.jpg zeiselmauer_14.jpg zeiselmauer_15.jpg zeiselmauer_16.jpg zeiselmauer_17.jpg zeiselmauer_18.jpg zeiselmauer_19.jpg zeiselmauer_20.jpg zeiselmauer_21.jpg zeiselmauer_22.jpg zeiselmauer_23.jpg zeiselmauer_24.jpg zeiselmauer_25.jpg zeiselmauer_26.jpg zeiselmauer_27.jpg