Stift Reichersberg


reichersberg_u_01.jpg

Standort:  N 48°20.225  E 13°21.625
4981 Reichersberg, Nr. 1

Parkplatz: N 48°20.190  E 13°21.590
Parkplatz vor dem Stift

Gehzeit: 0 Minuten


Besichtigung: Führungen jeweils Mittwoch und Sonntag um 15 Uhr

Links: www.stift-reichersberg.at


reichersberg_u_00.jpg

Nach dem frühen Tod ihres einzigen Sohnes Gebhard gründeten Wernher und Dietburga von Reichersberg 1084 ein Kloster. Dazu ließ das Paar ihre bisherige Burg Reichersberg zum Kloster umwandeln.

Das Gebiet lag damals im Gebiet der Diözese Passau, aber auch im Einflussbereich des Salzburger Erzbischofs. Der Stifter Wernher war mit dem Salzburger Erzbischof Gebhard von Helfenstein verschwägert und bat diesen um Schutz für seine Gründung. Wernher starb vermutlich vor 1086. Nach dem Tod Wernhers wurden die Chorherren mehrmals vertrieben, der erste bekannte Propst Berwin (1110-1116) kehrte aus diesem Grund mit einem Teil der Chorherren nach Sachsen zurück. Auch der zweite Propst Gottschalk (1122-1132) konnte sich nicht halten.

Erst Propst Gerhoch (1132-1169) konnte das Stift zur ersten Blüte führen. Nach der Verhängung der Reichsacht über Salzburg brannte Heinrich von Baumgarten 1167 das Stift nieder. Gerhoch konnte erst 1168 zurückkehren und starb 1169 im zwar verwüsteten, aber für die Zukunft gut gerüsteten Stift. Die relativ kleine ursprünglich romanisch-gotische Klosteranlage fiel 1624 einem Brand zum Opfer und wurde im Laufe des 17. Jahrhunderts durch einen großzügigen barocken Neubau ersetzt.

1779 entging das bis dahin bayerische Stift der Säkularisation durch die Abtretung des Innviertels an Österreich, hatte aber in den folgenden Franzosenkriegen schwer um seinen Bestand zu ringen. Nachdem das Kloster in Administration gesetzt war, konnte es ab 1816 wieder ein reguläres klösterliches Leben mit allen Aktivitäten setzen. In der NS-Zeit musste das Stift eine Fliegerschule aufnehmen. Eine Aufhebung des Klosters konnte aber durch große Geschicklichkeit der Klosterleitung und mancher Helfer verhindert werden.

Weitere Informationen: Wikipedia


reichersberg_01.jpg reichersberg_02.jpg reichersberg_03.jpg reichersberg_04.jpg reichersberg_05.jpg reichersberg_06.jpg reichersberg_07.jpg reichersberg_08.jpg reichersberg_09.jpg reichersberg_10.jpg reichersberg_11.jpg reichersberg_12.jpg reichersberg_13.jpg reichersberg_14.jpg reichersberg_15.jpg reichersberg_16.jpg reichersberg_17.jpg reichersberg_18.jpg reichersberg_19.jpg reichersberg_20.jpg reichersberg_21.jpg reichersberg_22.jpg reichersberg_23.jpg reichersberg_24.jpg reichersberg_25.jpg reichersberg_26.jpg reichersberg_27.jpg reichersberg_28.jpg