Burgstall Alt-Gleichenberg


altgleichenberg_u_01.jpg

Standort:  N 46°53.420  E 15°53.975
8344 Bad Gleichenberg

Parkplatz: N 46°53.400  E 15°53.830
kleiner Parkplatz an der B66 nach der Ortstafel Richtung Feldbach

Gehzeit: 15 Minuten
bei der Ortstafel rechts den Berg hinauf bis zur Ruine (kein Weg)

Besichtigung: frei zugänglich

Links: www.archaeologie.vulkanland.at


altgleichenberg_u_00.jpg

Errichten ließen die Burg wohl die Herren von Wildon-Riegersburg im 12. Jahrhundert, wobei durch Grabungen zu Tage getretene frühmittelalterliche Keramikfunde des 8. und 9. Jahrhunderts auf eine noch ältere Besiedlung hinweisen. 1185 wird ein "Hermann de Gleichenberch" als Burggraf genannt.

1265 nahm Herrand II von Wildon an der steirischen Adelsverschwörung gegen König Ottokar II teil. 1269 musste er die Burg infolge der missglückten Verschwörung an Ottokar abtreten, der sie völlig zerstören lässt. 1276 erhalten die Wildoner die Burgstelle wieder zurück. Hartnid von Wildon verpfändete die Herrschaft 1292 an Ulrich von Wallsee, der sie im Jahr 1302 kaufte. Er lies eine neue Burganlage (Neu-Gleichenberg) errichten. Alt-Gleichenberg wurde hiermit endgültig aufgegeben.

Weitere Informationen: www.burgenseite.com


altgleichenberg_01.jpg altgleichenberg_02.jpg altgleichenberg_03.jpg altgleichenberg_04.jpg altgleichenberg_05.jpg altgleichenberg_06.jpg altgleichenberg_07.jpg altgleichenberg_08.jpg altgleichenberg_09.jpg altgleichenberg_10.jpg altgleichenberg_11.jpg altgleichenberg_12.jpg altgleichenberg_13.jpg altgleichenberg_14.jpg altgleichenberg_15.jpg altgleichenberg_16.jpg altgleichenberg_17.jpg altgleichenberg_18.jpg altgleichenberg_19.jpg altgleichenberg_20.jpg altgleichenberg_21.jpg altgleichenberg_22.jpg altgleichenberg_23.jpg altgleichenberg_24.jpg altgleichenberg_25.jpg altgleichenberg_26.jpg altgleichenberg_27.jpg