Tabor Fehring


fehring_u_01.jpg

Standort:  N 46°56.205  E 16°00.660
8350 Fehring, Taborstraße 1

Parkplatz: N 46°56.215  E 16°00.635
im Bereich der Schule parken

Gehzeit: 0 Minuten


Besichtigung: frei zugänglich

Links: www.fehring.at


fehring_u_00.jpg

Aus Verteidigungsgründen wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts auch im Fehring um die Pfarrkirche St. Joseph ein Tabor errichtet. Er bestand aus einer geschlossenen Reihe von Vorratshäuschen, die in einem unregelmäßigen Sechseck angeordnet waren.

Nach dem 1605 erfolgten Einfall der Heiducken in die Steiermark, wurde der Fehringer Tabor durch Eckbastionen und ein mit einer Zugbrücke versehenes Tor verstärkt. Dieses Zugbrückentor, das die Jahreszahl 1615 trägt, besteht auch heute noch. Auch zwei der Bastionen im Norden und Osten sowie ein Rundturm haben sich noch erhalten. Die Gaden selbst wurden seit dem 18. Jahrhundert, als der Tabor seine Wehrfunktion endgültig verloren hatte, abgetragen.

Weitere Informationen: Wikipedia


fehring_01.jpg fehring_02.jpg fehring_03.jpg fehring_04.jpg fehring_05.jpg fehring_06.jpg fehring_07.jpg fehring_08.jpg fehring_09.jpg fehring_10.jpg fehring_11.jpg fehring_12.jpg fehring_13.jpg fehring_14.jpg fehring_15.jpg fehring_16.jpg fehring_17.jpg fehring_18.jpg fehring_19.jpg fehring_20.jpg fehring_21.jpg fehring_22.jpg fehring_23.jpg