Burgruine Klingenstein


klingenstein_u_01.jpg

Standort:  N 47°06.370  E 14°57.650
8592 Salla

Parkplatz: N 47°06.405  E 14°57.455
an der Ausfahrt in der Schlosskehre an der Gaberl Straße parken

Gehzeit: 5 Minuten
Schotterweg rechts neben Leitschiene, dann links

Besichtigung: jederzeit möglich

Links: www.salla.at


klingenstein_u_00.jpg

Die einst Salla genannte kleine Wehranlage wurde in einem Gebiet, das der Kärntner Herzog Heinrich von Eppenstein 1103 dem Stift St. Lambrecht geschenkt hatte, errichtet. Wann die Burg erbaut wurde ist ebenso unbekannt, wie auch ihr Bauherr und ihre frühen Besitzer.

Sie hatte den Übergang über das Gaberl, die sogenannte Reisstraße zu sichern. Diese wurde erst relativ spät, im 14. oder 15. Jahrhundert angelegt. Daher ist auch Klingenstein eine für den österreichischen Burgenbau recht späte Anlage. Möglicherweise wurde die Burg Salla um 1400 errichtet. Darauf weist zumindest die Mauertechnik hin. In diesem Fall könnte es sich beim Erbauer um die Grafen von Montfort gehandelt haben.

Im 16. Jahrhundert gehörte die Burg jedenfalls der Familie Saurau. Maria Magdalena von Saurau brachte sie in ihre Ehe mit Ruprecht von Glojach ein. Ihr Verfall dürfte relativ rasch eingesetzt haben, denn 1629 wird sie bereits als öde bezeichnet. Damals mussten die protestantisch gesinnten Glojacher auswandern und ihre Besitzungen verkaufen. Neuer Eigentümer wurde die Familie Herberstein. Das „öde Schloss“ gelangte 1650 an Leonore Eusebia Gräfin Wagensperg, die den Besitz ihrer Herrschaft Greißenegg anschloss. Archäologische Grabungen lassen vermuten, dass ein schwerer Brand Grund für die endgültige Zerstörung der Burg war. Der Name „Klingenstein“ scheint erst seit 1834 auf. Die Ruine befindet sich heute in Privatbesitz. Seit 1983 finden durch die Gemeinde Salla Sicherungsarbeiten statt.

Weitere Informationen: Burgen Austria / Burgenseite


klingenstein_01.jpg klingenstein_02.jpg klingenstein_03.jpg klingenstein_04.jpg klingenstein_05.jpg klingenstein_06.jpg klingenstein_07.jpg klingenstein_08.jpg klingenstein_09.jpg klingenstein_10.jpg klingenstein_11.jpg klingenstein_12.jpg klingenstein_13.jpg klingenstein_14.jpg klingenstein_15.jpg klingenstein_16.jpg klingenstein_17.jpg klingenstein_18.jpg klingenstein_19.jpg klingenstein_20.jpg