Kirchenburg Piber


piber_u_01.jpg

Standort:  N 47°04.830  E 15°05.990
8580 Köflach, Piber 3

Parkplatz: N 47°04.690  E 15°06.095
großer Parkplatz unter dem Schloss

Gehzeit: 3 Minuten
vom Parkplatz hinauf zur Kirche

Besichtigung: frei zugänglich

Links: www.pfarre-piber.at


piber_u_00.jpg

Im 11. Jahrhundert war das Gebiet um Piber Eppensteiner Besitz. Die erste Kirche ist spätestens um die Mitte des 11. Jahrhunderts gebaut worden. Graf Markwart IV von Eppenstein erwarb bereits 1066 die Pfarrechte für seine Eigenkirche in Piber. Sie ist somit das älteste Gotteshaus der ganzen Gegend und war „Ur- und Mutterkirche“ der nördlichen Weststeiermark.

Herzog Heinrich von Kärnten, ein Eppensteiner, schenkte 1105 seine Besitzungen bei Kainach, an der Gößnitz und in Graden dem Stift St. Lambrecht, welches die Güter (mit Unterbrechung) bis zur Aufhebung des Stiftes im Jahre 1786 behielt. Danach wurde die Herrschaft Piber Staatseigentum und später als Bundesgestüt für Lipizzaner der weltberühmten Spanischen Hofreitschule eingerichtet.

Wie die erste Kirche von Piber ausgesehen hat, wie groß sie war, ob sie aus Holz oder Stein bestand, kann heute nicht mit Bestimmtheit gesagt werden. Die Lage in unmittelbarer Nähe eines Wehrbaues der Eppensteiner macht es wahrscheinlich, dass der heutige Standort der Kirche identisch mit dem ursprünglichen ist und dass der erste Kirchenbau bereits aus Stein gewesen ist. Die gegenwärtige, in der Hauptsache romanische Kirche, stammt aus dem Anfang des 15. Jahrhunderts und hatte eine Flachdecke, die um 1520 eingewölbt wurde. Zur Türkenzeit nach 1480 wurden die Kirche, der Propsteihof und die Wirtschaftsgebäude zu einem wehrhaften Schloss erweitert. Als sich dieses mit der Zeit als zu klein erwies, erbaute das Stift St. Lambrecht von 1696 bis 1728 nebenan das heutige Schloss Piber, wobei das alte fast komplett abgetragen wurde.

Weitere Informationen: Sagen.at


piber_01.jpg piber_02.jpg piber_03.jpg piber_04.jpg piber_05.jpg piber_06.jpg piber_07.jpg piber_08.jpg piber_09.jpg piber_10.jpg piber_11.jpg piber_12.jpg piber_13.jpg piber_14.jpg piber_15.jpg piber_16.jpg