Schloss Bruck


bruck_u_01.jpg

Standort:  N 46°49.930  E 12°44.950
9900 Lienz, Schloßberg 1

Parkplatz: N 46°49.910  E 12°44.920
Parkplatz vor dem Schloss

Gehzeit: 0 Minuten


Besichtigung: Mitte Mai bis Anfang Sep. täglich 10 bis 18 Uhr;
Anfang Sep. bis Ende Okt. jeweils Di bis So 10 bis 16 Uhr

Links: www.museum-schlossbruck.at / www.stadt-lienz.at


bruck_u_00.jpg

Die Gründung und Geschichte des Schlosses ist eng mit dem Geschlecht der Grafen von Görz verbunden. Schloss Bruck wird 1277 erstmals erwähnt, seine Erbauung dürfte zwischen 1252 und 1277 erfolgt sein. Von Bruck aus verwalteten die Görzer ihre Ländereien.

Als mit Leonhard und seiner Frau Paola das Geschlecht der Grafen von Görz-Tirol 1500 ausstarb und das ganze görzische Pustertal nach einem Erbvertrag in den Besitz Kaiser Maximilians I überging, wurde die Burg sofort in das tirolische Verteidigungssystem einbezogen und entsprechend ausgebaut. 1526 war Bruck bereits so wehrhaft, dass es Michael Gaismair und seinen Bauern nicht gelang, in die Burg einzudringen.

Ihr heutiges Aussehen erhielt die Burg erst unter den Freiherren und späteren Grafen von Wolkenstein-Rodenegg, die von 1501 bis 1653 Pfandinhaber der Habsburger waren. Nach dem Konkurs der Wolkensteiner 1653 gelangte Bruck als Pfandbesitz an das königliche Haller Damenstift. Das Schloss wurde damals lediglich vom Verwalter der Herrschaft und vom Rentmeister bewohnt. 1783 löste Kaiser Josef II das Damenstift auf. Schloss Bruck kam dadurch in Staatsbesitz und wurde als Militärspital (1796) und Kaserne verwendet. 1827 erwarb es der Bürgermeister von Lienz, Josef Oberkircher. Sein Sohn richtete in der Anlage 1861 eine Brauerei mit angeschlossener Gastwirtschaft ein, was zu größeren baulichen Veränderungen führte.

Letzte private Besitzerin war Fräulein Ottilie Röck, die 1911 eine umfangreiche Renovierung nach dem Vorbild der bayrischen Königsschlösser vornehmen ließ. Die historisierenden Veränderungen sowie die vorhergehenden Umbauten wurden bei einer neuerlichen Restaurierung 1942 wieder beseitigt. 1942 erwarb die Stadt Lienz die Burg und richtete hier ein bedeutendes Regionalmuseum ein. Der Innenhof wurde von 1990 bis 1992 umfassend restauriert.

Weitere Informationen: Burgen Austria


bruck_01.jpg bruck_02.jpg bruck_03.jpg bruck_04.jpg bruck_05.jpg bruck_06.jpg bruck_07.jpg bruck_08.jpg bruck_09.jpg bruck_10.jpg bruck_11.jpg bruck_12.jpg bruck_13.jpg bruck_14.jpg bruck_15.jpg bruck_16.jpg bruck_17.jpg bruck_18.jpg bruck_19.jpg bruck_20.jpg