Wehrkirche Lienz


lienz_u_01.jpg

Standort:  N 46°50.050  E 12°45.685
9900 Lienz

Parkplatz:  N 46°50.040  E 12°45.640
vor der Kirche parken

Gehzeit: 0 Minuten


Besichtigung: frei zugänglich

Links:


lienz_u_00.jpg

Schon im 5. Jahrhundert stand auf dem Pfarrbichl, nördlich von Lienz, eine frühchristliche Kirche. Ihr folgte im 10. Jahrhundert ein durch den Patriarchen von Aquileja geförderter Kirchenbau.

Eine romanische Kirche erhielt 1204 durch Bischof von Pola ihre Weihe. 1430 begann die Görzer Bauhütte, im Auftrag des in Lienz residierenden Görzer Grafengeschlechts, mit dem großzügigen Umbau zu einer dreischiffigen gotischen Basilika, die 1457 geweiht wurde. 1737 zerstörte ein Blitz Turm und Kirchendach. Der Altarraum wurde nun barockisiert. Seine heutige neugotische Form erhielt der Turm nach der Umgestaltung des oberen Teils im Zeitraum von 1907 bis 1909. Im 19. Jahrhundert wurde die Kircheneinrichtung regotisiert.

Die Kirche diente als Zufluchtsort und besaß eine wehrhafte Ummauerung in deren SW-Ecke der Pfarrhof eingebaut ist. Dieser dürfte vermutlich an Stelle eines Schlosses der Patriarchen von Aquileja erbaut worden sein, deren Eigenkirche St. Andreas einst war. Die Kirchhofbefestigung wird erst im 3. Drittel des 15 Jahrhunderts zur Zeit der Türkennot entstanden sein, einige Jahrzehnte nachdem der große spätgotische Kirchenbau errichtet worden war.

Weitere Informationen: Wikipedia


lienz_01.jpg lienz_02.jpg lienz_03.jpg lienz_04.jpg lienz_05.jpg lienz_06.jpg lienz_07.jpg lienz_08.jpg lienz_09.jpg lienz_10.jpg lienz_11.jpg lienz_12.jpg lienz_13.jpg lienz_14.jpg lienz_15.jpg lienz_16.jpg lienz_17.jpg lienz_18.jpg lienz_19.jpg lienz_20.jpg lienz_21.jpg lienz_22.jpg lienz_23.jpg lienz_24.jpg lienz_25.jpg